14.12.2015

Gewinnspiel zu Alexandre Ajas Horrordrama „Horns“

Gewinnspiel zu Alexandre Ajas Horrordrama „Horns“

Fünf Sterne hat das Horrordrama „Horns“ bei uns abgeräumt (Filmkritik hier). Jetzt erscheint der Film in Deutschland offiziell auf DVD und Blu-ray. Und ihr könnt hier eine Blu-ray und ein Buch gewinnen.

Zum Inhalt von „Horns“

Ignatius „Ig“ Perrish steht unter Verdacht, seine Freundin Marrin getötet zu haben. Eines Morgens hat er Hörner am Kopf und kann die Gedanken seiner Mitmenschen lesen. Er beschließt, das zu nutzen, um den wahren Mörder von Marrin zu finden. Dabei erfährt er nicht nur aufschlussreiche Dinge hinter der Fassade seines Heimatortes. Er stößt auch auf die sehr unangenehme Wahrheit.

Unter anderem wirft der Film die Frage auf, ob man schon böse geboren wird, oder ob man erst später böse wird. Eine Frage, die wir auch mit Lydia Benecke im Interview diskutiert haben. Sie arbeitet als selbstständige Psychologin und Therapeutin mit schweren Straftätern, und hält regelmäßig Vorträge über die dunklen Seiten der Menschen. Sie vergleicht die genetische Anlage von Menschen mit Hardware und das, was Menschen lernen und erleben, mit Software. Erst beides gemeinsam kann einen Straftäter ergeben.

Jetzt mitmachen und ein Fan-Paket gewinnen!

Lydia Benecke - Auf dünnem Eis: Die Psychologie des Bösen (Bastei Lübbe)

Lydia Benecke – Auf dünnem Eis: Die Psychologie des Bösen (Bastei Lübbe)

Wir verlosen ein Fan-Paket, bestehend aus einer Blu-ray von „Horns“ und einem Exemplar des Buches „Auf dünnem Eis – Die Psychologie des Bösen“ von Lydia Benecke. Danach wisst ihr definitiv, was einen Menschen zum Psychopaten macht, und wann man überhaupt einer ist.

Das Gewinnspiel ist zu Ende, wir haben die Gewinnerin benachrichtigt. Alles Beteiligten danken wir fürs Mitmachen.

Fotos: Universal Pictures

Über den Autor Martin Riggs

Sein Pseudonym hat er von Martin Riggs aus "Lethal Weapon" entliehen, einer seiner liebsten Filmfiguren. In seiner Freizeit widmet er sich leidenschaftlich gern dem Thema Kino, unter anderem allem, was ihm eine Gänsehaut oder ein Lachen beschert.
Mehr von Martin Riggs  

Aktuelle Filmkritiken

Mehr zeigen