23.10.2015

Halloween-Gewinnspiel 2015: Die wichtigsten Kult-Horrorfilme im Überblick

Halloween-Gewinnspiel 2015: Die wichtigsten Kult-Horrorfilme im Überblick

Es ist eigentlich ganz einfach: Wenn irgendetwas so richtig scheiße ist, klebt man ein Etikett drauf und erhebt den Mist zum Kult. „Sharknado“ wäre gerne ein Kultfilm, ist aber nur Müll. Die „Rocky Horror Picture Show“ ist ein Kultfilm. Das ist der feine Unterschied. Kultfilme macht man nicht, die entstehen einfach.

Kult-Horrorfilme gewinnen

Pünktlich zu Halloween zeigen unsere lieben Fernsehsender ganz sicher wieder alle möglichen Horrorfilme, die sie in den Archiven gammeln haben. Darunter sind aber eben auch ein paar Streifen, die die Vorsilbe „Kult“ definitiv verdienen. Hier sind unsere Vorschläge. Natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn auch ihr einen Film kultig findet, schreibt uns einfach.

Und am Ende könnt ihr in unserem Gewinnspiel zweimal eine Blu-ray gewinnen.

Die Nacht der lebenden Toten

Wann war’s? 1968 (in Schwarzweiß!)

Wer war’s? George A. Romero

Worum geht’s? Tote erheben sich aus den Gräbern und fallen über Menschen her. Eine Gruppe verschanzt sich in einem Haus und wehrt sich. Das war’s.

Warum Kult? Der Film setzte als einer der ersten auf das nackte, gesichtslose Grauen. Damit ist er Vorreiter für den modernen Horrorfilm. Heute läuft er im Museum of Modern Art.

Irgendwelche Stars? Nee, nicht wirklich.

Das Omen

Wann war’s? 1976

Wer war’s? Richard Donner

Worum geht’s? Glückwunsch, der Satan wird Papa. Sein Sprössling Damien kommt auf die Welt und hinterlässt einen Haufen Leichen und einige Spannung.

Warum Kult? Nie zuvor spielte ein Kind in einem Horrorfilm eine so wirksame Rolle. Spukende Kinder gehören heute zur Standardausrüstung im Horrorgenre.

Irgendwelche Stars? Gregory Peck als Vater des Satansbratens. Regisseur Richard Donner erschuf später die legendäre „Lethal Weapon“-Reihe.

Carrie – des Satans jüngste Tochter

Wann war’s? 1976

Wer war’s? Brian De Palma

Worum geht’s? Telepathisch begabtes Mädchen leidet unter ihrer religiös-fanatischen Mutter und mobbenden Mitschülern. Dann rächt sie sich bitter.

Warum Kult? Die Themen Fanatismus und Ausgrenzung sind aktueller denn je. Damals setzte der Film in Sachen Spannung Maßstäbe. Heute wirkt er eher überholt.

Irgendwelche Stars? John Travolta als Arschloch, Sissy Spacek als Carrie. Und natürlich der Autor der Buchvorlage: Stephen King

Halloween – Die Nacht des Grauens (Filmkritik)

Wann war’s? 1978

Wer war’s? John Carpenter

Worum geht’s? Schlitzender Psychopath bricht aus der Klapse aus und stellt seiner eigenen Schwester nach. Dabei ersticht er hie und da den einen oder anderen Teenager.

Warum Kult? Die suggestive Musik, der bösartige Killer Michael Myers, die Maske – der Film setzte in vielerlei Hinsicht Zeichen. Wenngleich er heute schon reichlich abgestanden wirkt. Inzwischen gibt es besseres.

Irgendwelche Stars? Jamie Lee Curtis wurde in der Rolle als Myers’ Schwester zur Scream-Queen.

A Nightmare on Elm Street

Wann war’s? 1984

Wer war’s? Wes Craven

Worum geht’s? Ein abgebrannter Kindermörder mit extremer Schuppenflechte sucht Jugendliche im Schlaf heim. Wenn die im Traum sterben, gehen sie auch im echten Leben drauf.

Warum Kult? Mit Freddy Kruger entstand eine Ikone des Horrorfilms. Der Plot als Metapher für den Generationskonflikt zwischen Teenagern und Erwachsenen funktioniert noch heute.

Irgendwelche Stars? Der blutjunge Johnny Depp in seinem Kinodebüt. Freddy-Darsteller Robert Englund wurde ein respektabler B-Film-Star.

From Dusk till Dawn (Filmkritik)

Wann war’s? 1996

Wer war’s? Robert Rodriguez

Worum geht’s? Zwei Knackis fliehen nach Bankraub, nehmen Geiseln und suchen Schutz in einer Trucker-Kneipe. Doch dort wohnen Vampire.

Warum Kult? Die rabiate Mischung aus blöden Sprüchen (Drehbuch: Tarantino), hemmungsloser Gewalt, Spannung und Slapstick sucht noch heute ihresgleichen.

Irgendwelche Stars? George Clooney, Quentin Tarantino, Harvey Keitel, Juliette Lewis, Danny Trejo, Tom Savini. Noch Fragen?

Unser Gewinnspiel

Gewinnspiel-2015-2xBDWir verlosen zu Halloween je eine Blu-ray der Remake-Versionen von „Das Omen“ und „Carrie“. Um an die Preise zu kommen, solltet ihr einerseits Fan von unserer Facebook-Seite sein und andererseits ein Halloween-Foto von Euch im Gewinnnspiel-Beitrag posten. Das Ganze läuft bis Freitag, den 30. Oktober 2015 23:59 Uhr. Mitmachen kann jeder, der älter als 18 Jahre und bei Facebook angemeldet ist. Den Gewinner benachrichtigen wir über Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen viel Erfolg!

Über den Autor Martin Riggs

Sein Pseudonym hat er von Martin Riggs aus "Lethal Weapon" entliehen, einer seiner liebsten Filmfiguren. In seiner Freizeit widmet er sich leidenschaftlich gern dem Thema Kino, unter anderem allem, was ihm eine Gänsehaut oder ein Lachen beschert.
Mehr von Martin Riggs  

Aktuelle Filmkritiken

Mehr zeigen