04.08.2016

Mehr als nur Horror: 30. Fantasy Filmfest 2016 steht in den Startlöchern

Mehr als nur Horror: 30. Fantasy Filmfest 2016 steht in den Startlöchern

Sieben Städte und mehr als 50 Filme – das ist das bevorstehende 30. Fantasy Filmfest. Am 17. August ist es soweit, und das Großereignis für Filmfans startet in Berlin im CineStar am Potsdamer Platz. Alle weiteren Daten sowie eine Filmliste findet ihr hier.

Fantasy Filmfest 2016

Zwar sind die halbwegs preisgünstigen Dauerkarten schon seit Wochen ausverkauft, doch Tickets gibt es zum Glück auch immer für jeden Film separat. Pro Film werden zirka 10 Euro repektive 12 Euro für 3D-Filme fällig. Das ist ja nichts Neues. Stimmt, dafür sind die gezeigten Film wieder brandneu, direkt und unverblümt. Zum 30. Fantasy Filmfest können wir uns auf etliche Streifen freuen, die laut Veranstalter mit den schicken Begriffen Adrenalin, Alien, Apocalypse, Bang Bang, Bloody, Cool Music, Crazy, Creature, Dark, Emotional, Fantastic, Funny, Hardcore, Killer, Mindfuck, Nasty, Panic, Popcorn Party, Scary, Sexy, Speed, Spooky, Stylish, Terror, Thrill, Trash, Twisted, Unique, Utopia, Vampire, Violence und Zombie beschrieben werden. Na dann, Film ab!

Wo kann man die Filme sehen?

Das diesjährige Filmfestival findet in folgenden Städten an folgenden Tagen statt:

  • Berlin: CINESTAR am Potsdamer Platz, 17. – 28. August 2016
  • Nürnberg: CINECITTA, 18. – 28. August 2016
  • München: CINEMAXX am Isartor, 25. August – 04. September 2016
  • Frankfurt a.M.: CINESTAR Metropolis, 01. – 11. September 2016
  • Köln: RESIDENZ – Astor Film Lounge, 01. – 11. September 2016
  • Stuttgart: METROPOL, 01. – 11. September 2016
  • Hamburg: SAVOY Filmtheater, 08. – 18. September 2016

Welche Filme sind am Start?

51 Filme werden vorgeführt. In alphabetischer Reihenfolge heißen sie:

  • Abattoir
  • Another Evil
  • Antibirth
  • Bed Of The Dead
  • Beyond The Gates
  • Carnage Park
  • Cell
  • Creepy
  • The Crew
  • Deep In The Wood
  • Desierto
  • The Devil’s Candy
  • Don’t Grow Up
  • Don’t Kill It
  • The Eyes Of My Mother
  • Follow
  • Get Shorty
  • The Girl With All The Gifts
  • The Greasy Strangler
  • Happy Birthday
  • Havenhurst
  • Here Alone
  • I Had A Bloody Good Time At House Harker
  • Imperium
  • Into The Forest
  • Kidnap Capital
  • Kingsglaive: Final Fantasy Xv
  • The Lesson
  • Level Up
  • Mojin – The Lost Legend
  • My Big Night
  • The Neighbor
  • Night Of The Living Deb
  • The Ones Below
  • The Priest
  • Spsycho Ramanscare Campaign
  • Seoul Station
  • Shelley
  • The Similars
  • Swiss Army Man
  • Terra Formars
  • They Call Me Jeeg Robot
  • To Steal From A Thief
  • Toro
  • Train To Busan
  • Trash Fire
  • Under The Shadow
  • War On Everyone – Dirty Cops
  • We Are The Flesh
  • We Go On
  • Yoga Hosers

Das komplette Programmheft und noch mehr Details zu den einzelnen Filmen gibt es unter www.fantasyfilmfest.com.

Über den Autor Ash Williams

Vor Jahren hat er sich noch vor Horrorfilmen gegruselt. Naja, vielleicht so ein bisschen. Jetzt schaut er sie jedenfalls mit ganz anderen Augen. Je länger er sich mit diesen Filmen auseinander setzte, desto mehr faszinierten sie ihn.
Mehr von Ash Williams  

Aktuelle Filmkritiken

Mehr zeigen