Filmkritik Bewertung: 4/5 SterneThe Crazies (Remake 2010)

Fürchte Deinen Nächsten

Wem der Titel des Films irgendwie bekannt vorkommt, hat Recht. „The Crazies“ ist ein rasantes Remake des 1973er Films von George A. Romero.

Die Geschichte

Ein normales Szenario in der Kleinstadt Ogden Marsh: freundliche Einwohner, ruhiges Leben und idyllische Natur. Doch eines Tages passiert etwas, das keiner für möglich gehalten hätte.

Judy (Radha Mitchell) hat sich vorsorglich ’ne dicke Wumme besorgt (Foto: Kinowelt)

Ein Militär-Flugzeug stürzt in den nahe gelegenen Sümpfen ab. An Bord der Maschine befindet sich der Kampfstoff Trixie, der nach dem Aufprall unauffällig ins Grundwasser gerät. Trixie ist ein Gift, das sofort tötet oder in geringerer Dosis Menschen in Psychopathen verwandelt. Die Seuche breitet sich schnell aus, sodass es schon nach kurzer Zeit immer mehr Fälle gibt. Erst jetzt schaltet sich die Armee ein und setzt die Stadt und das umliegende Gebiet unter Quarantäne.

Wie den Helden Sheriff David Dutton und seiner schwangeren Frau Judy geht es vielen, sie können vorerst nichts tun und müssen sich dem Militär beugen. Doch als eine Gruppe von Einwohnern die Lager der Armee stürmt und die Gefangenen befreit, fängt der Terror erst wirklich an. Der Kampf ums Überleben beginnt.

Filmkritik „The Crazies“

Das Remake von „The Crazies“ präsentiert sich dem Zuschauer mit einer brillanten Atmosphäre und hochkarätiger Besetzung. Der Film baut sich langsam auf und schafft mit einer wenig verworrenen Handlung eine hohe Glaubwürdigkeit.

Sheriff David Dutton (Timothy Olyphant) macht Leichen im Leichenschauhaus (Foto: Kinowelt)

Die Spannungsmomente entstehen oft aus außergewöhnlichen Situationen. Zum Beispiel wird in einer Szene Bill Farnums Frau vor einem riesigem Mähdrescher gezeigt, der bedrohlich mit laufendem Schneidewerk dröhnt. Sie sucht ihren Mann – kann ihn aber (noch) nicht finden.

Neben Spannung gibt es aber auch ordentlich Gewalt. Die Soldaten erschießen zahlreiche vermeintlich infizierte Bürger. Militär und Regierung werden hier sehr skrupellos und kalt dargestellt, was zum Nachdenken anregt. Hingegen sorgen einige Überraschungsmomente mit guten Special Effects für Kurzweil. Der Showdown glänzt mit prächtigen Farben und guter Musik, sodass dem Zuschauer wieder ein Stück Hoffnung auf den Nachhauseweg gegeben wird.

Die Versionen

Der Film „The Crazies“ wird als FSK 18 Version in Deutschland zu sehen sein.

Das Urteil von Horrormagazin.de

Solides Remake eines Horror-Szenarios, das vom Kalten Krieg beeinflusst und vom Chemie-Unfall im italienischen Seveso Jahre später bestätigt wurde.

Bewertung: 4/5 Sterne

Der offizielle Trailer zum Film "The Crazies (Remake 2010)"

Über den Autor Ash Williams

Vor Jahren hat er sich noch vor Horrorfilmen gegruselt. Naja, vielleicht so ein bisschen. Jetzt schaut er sie jedenfalls mit ganz anderen Augen. Je länger er sich mit diesen Filmen auseinander setzte, desto mehr faszinierten sie ihn.
Mehr von Ash Williams  

Weitere Filmkritiken im Genre Mystery

Mehr zeigen