Filmkritik Bewertung: 3/5 SterneDead Mine

Schatzsucher gegen Samurai-Zombies und Kriegsveteranen – hat man auch nicht alle Tage

Ambitionierte Horror-Produktion aus Indonesien mit guten Ansätzen aber mit einem insgesamt etwas zu wirren Plot, um richtig interessant zu sein.

Die Geschichte

Gesunde Kellerbräune (Foto: VWG Medien)

Gesunde Kellerbräune (Foto: VWG Medien)

Auf einer unbewohnten Insel durchforsten einige Schatzsucher und Wissenschaftler ein komplexes Höhlensystem. Sie sichen einen gewaltigen Schatz, den die japanische Armee nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hier versteckt und vergessen hatte.

Doch sie finden die Überreste eines gemeinen Experiments, das eine Reihe von Zombies zurückgelassen hatte. Untote Samurai und weitere gesundheitsschädliche Überraschungen, wie etwa uralte Kriegsveteranen, die noch nicht kapiert haben, dass der Zweite Weltkrieg längst vorbei ist. Nun rennen alle um ihr Leben. Mehr oder weniger erfolgreich.

Filmkritik „Dead Mine“

Zunächst einmal sprechen wir ein Lob über die grundsolide Produktion aus. Die Schauspieler überzeugen. Die Story ist zumindest hinreichend dicht erzählt. Spannung kommt hier und da auf, und wir haben diesen Film sogar ohne besondere Schmerzen bis zum Schluss durchgehalten.

Die etwas andere Armee der Finsternis (Foto: VWG Medien)

Die etwas andere Armee der Finsternis (Foto: VWG Medien)

Leider ist hier und da die Fantasie bei den Drehbuchautoren durchgegangen. Sie haben zu viel an Mythen und drolligen Fantasien in die Handlung gepackt, sodass sie über Strecken wie „Walt Disney trifft George A. Romero“ wirkt. Damit ist leider einiges an dem vorhandenen Potenzial vergurkt.

Es bleibt ein mittelprächtiger Film mit einem gewissen Spannungsniveau. Begeisterung geht anders und der zweite Stern in der abschließenden Bewertung steht auf tönernen Füßen. Unser Tipp: Nicht kaufen, sondern erst einmal für 1,50 Euro in der Videothek ausleihen.

Die Versionen

Die Gewaltanteile halten sich in diesem Film in Grenzen. Folglich ist er ungekürzt ab 16 Jahren freigegeben.

Das Urteil von Horrormagazin.de

Brimborium mit Untoten. Hart an der Grenze zum Flop.

Bewertung: 3/5 Sterne

Der offizielle Trailer zum Film "Dead Mine"

noch kein Trailer
Über den Autor Angus Sc.

Seine Affinität zu Horrorfilmen hatte er bereits in früher Jugend entdeckt. Daraus resultiert seine Vorliebe für Horrorklassiker aus den späten Siebzigern und frühen Achtzigern.
Mehr von Angus Sc.  

Weitere Filmkritiken im Genre Fantasy/SciFi

Mehr zeigen