Filmkritik Bewertung: 5/5 SterneWitching & Bitching

Festhalten, die Hexen kommen!

Dieser bluttriefende Horrorspaß aus Spanien zeigt uns, das Hexen ziemlich krass drauf sein können und dass sich aus völlig abgedrehten Ideen ein wirklich toller Film zaubern lässt.

Die Geschichte

Der Terror lauert sogar in der Kloschüssel (Foto: Splendid Film)

Als Jesus und als Spielzeugsoldat verkleidet überfällt ein versprengter Haufen Ganoven einen Goldankauf in Madrid, um die dort gelagerten Ringe zu erbeuten. Natürlich läuft der Überfall nicht glatt ab und prompt haben sie die Polizei auf den Fersen. Zusammen mit dem zehnjährigen Sohn des Anführers fliehen sie in einem Taxi.

In einem abgelegenen Dorf nahe der Grenze zu Frankreich geraten sie allerdings in die Fänge von Hexen und müssen um ihr Überleben kämpfen. Keine leichte Aufgabe, denn es wurde bereits ein großes Hexentreffen angesetzt, um eine wahrlich furchterregende Superhexe herbeizurufen. Unsere Antihelden sollen dabei als Festmahl dienen – und der Junge als Erwählter der Superhexe geopfert werden.

Filmkritik „Witching & Bitching“

Der Film hält sich schon von Anfang an nicht mit irgendwelchen großen Einführungen auf. Wir wissen ziemlich schnell, dass es um ein Unheil wahrhaft apokalyptischen Ausmaßes geht. Noch ehe wir es zunächst einmal mit einem handfesten Actionfilm zu tun haben, bei dem reihenweise Polizeiautos zu Schrott gefahren werden.

Gute Karten für die Hexenzunft (Foto: Splendid Film)

Danach geraten wir immer tiefer in den Strudel der Obskuritäten – und nehmen sehr bald einen Eintopf aus Kreditkarten, frittierte Finger sowie Stubenarrest in der Fäkaliengrube oder in umgedrehten Särgen als völlig normal hin.

Der Regisseur Álex de la Iglesia präsentiert uns diese haarsträubende Geschichte in bombastischen und spektakulären Bildern. Und wenn auch hier und da die Tricktechnik ein wenig hakt, macht dieses Feuerwerk an schwarzhumorigen Gags eine Menge Spaß.

Die Versionen

Trotz reichlich Blutfontänen, Sexismen und teilweise verstörendem Humor hat die FSK diesen Film ab 16 Jahren durchgewunken. Folglich ist er in seiner ganzen 110-minütigen Pracht ungeschnitten zu bestaunen.

Das Urteil von Horrormagazin.de

Völlig durchgeknallter Riesenspaß. Genial.

Bewertung: 5/5 Sterne

Der offizielle Trailer zum Film "Witching & Bitching"

Über den Autor Angus Sc.

Seine Affinität zu Horrorfilmen hatte er bereits in früher Jugend entdeckt. Daraus resultiert seine Vorliebe für Horrorklassiker aus den späten Siebzigern und frühen Achtzigern.
Mehr von Angus Sc.  

Weitere Filmkritiken im Genre Horrorkomödie

Mehr zeigen