Filmkritik Bewertung: 4/5 SterneA Nightmare on Elm Street 2

Zurück im Traumland

Nach dem grandiosen Erfolg des ersten Freddy Krueger Films, ließ die Fortsetzung nicht lange auf sich warten. Fünf „Freddylose“ Jahre sind seitdem vergangen. Und jetzt ist die Zeit reif, dass der schlaflose Albtraum in die Elm Street zurückkehrt.

Die Geschichte

Los geht es mit einer Fahrt im Schulbus durch Springwood. Der Busfahrer ist kein unbekanntes Gesicht. Freddy steuert das Vehikel direkt in die Wüste, in der er nun die verängstigten Teenager töten will.

Zum Glück träumt Jesse das alles nur und wacht schweißgebadet in seinem Bett auf. Er und seine Familie sind erst vor kurzem in das große Haus in der Elm Street eingezogen. Noch weiß er nicht, dass das Haus mit der Nummer 1428 eine besondere Vergangenheit besitzt. Als ihn seine Freundin Lisa besucht, entdecken sie ein Tagebuch. Sie lesen ein paar Seiten und finden heraus, dass es Nancy Thompson gehörte. Das Mädchen hielt ihre Ängste und den finalen Kampf mit Freddy Krueger in diesem Buch fest.

Die Albträume lassen nicht nach und Jesse fängt an, tagelang wach zu bleiben. Nun passieren seltsame Dinge. Der Sportlehrer wird auf mysteriöse Weise ermordet – auch Jesse’s bester Freund Ron wird umgebracht. Die Lage wirkt aussichtslos. Freddy scheint immer mehr Besitz zu ergreifen. Selbst eine entspannte Pool-Party verwandelt er in ein Schlachtfeld. Lisa schafft es schlussendlich, ihn in die Flucht zu treiben. In seinem unterirdischen Versteck mit Heizungskesseln und rostigen Metallrohren kommt es zum Finale.

Filmkritik „A Nightmare on Elm Street 2“

An diesem Film scheiden sich die Geister – oder besser die Fans um Horrorlegende Freddy Krueger. Die verwendeten Effekte sind für den in die Jahre gekommenen Horror-Streifen zweifellos gut gemacht. Der Bösewicht Fred spricht wenig und tötet in seiner verspielten, aber trotzdem skrupellosen Art.

Die Story von Nightmare 2 ist ganz klar zu schwach, um mit dem ersten Teil mithalten zu können. Manchmal wirkt die ganze Geschichte einfach noch zu harmlos. Die Produzenten greifen das ein oder andere Mal tief in die Trickkiste, um für die richtige Spannung zu sorgen: ein (Spielzeug-) Bus auf einer einsamen Klippe droht abzustürzen. Etwas schmunzeln muss man natürlich über die Mode und Frisuren der 80er. Aber so ist das eben bei Kult-Filmen.

Die Versionen

„Nightmare on Elm Street 2 – Die Rache“ gibt es als FSK 16 Version, der einige kurze Szeneneinstellungen fehlen. Sie wird auch im TV gezeigt. Eine ungeschnittene Variante gibt es beispielsweise in der Sammlerbox „A Nightmare on Elm Street“.

Das Urteil von Horrormagazin.de

Eine gelungene Fortsetzung und Auftakt der Freddy-Sequel-Reihe mit interessanten Spezialeffekten.

 

Bewertung: 4/5 Sterne

Der offizielle Trailer zum Film "A Nightmare on Elm Street 2"

Über den Autor Ash Williams

Vor Jahren hat er sich noch vor Horrorfilmen gegruselt. Naja, vielleicht so ein bisschen. Jetzt schaut er sie jedenfalls mit ganz anderen Augen. Je länger er sich mit diesen Filmen auseinander setzte, desto mehr faszinierten sie ihn.
Mehr von Ash Williams  

Weitere Filmkritiken im Genre Horrorkomödie

Mehr zeigen